Reha-SportRehabilitationssport auf Rezept

Gesundheit auf Rezept

 

Sie haben Rücken-, Hüft- oder Knieprobleme, leiden an einer Herzerkrankung oder haben Krebs überstanden? Dann ist unser Reha-Sport-Angebot Ihre Möglichkeit regelmäßiges Bewegungstraining in der Gruppe mit unseren speziell ausgebildeten Fachübungsleitern-/innen kennen zu lernen.

Sie möchten sich anmelden oder wissen, in welchen Kursen noch Platz ist?

Schauen Sie bei uns vorbei oder lassen Sie sich telefonisch beraten.

Stettener Str. 52
71394 Kernen
Tel.  07151 - 2702900 
info(at)sportpunkt-kernen.de

So funktionierts:

  1. Lassen Sie sich Reha-Sport von Ihrem Arzt verordnen
  2. Melden Sich sich bei uns für einen dieser Reha-Kurse an
    • Hüfte/Knie
    • Wirbelsäule
    • Wassergymnastik
    • Herzsport
    • Schulter
    • Sport nach Krebs
  3. Holen Sie sich die Bestätigung der Verordnung von Ihrer Krankenkasse ein
  4. Kommen Sie zu uns zum Trainieren

 

Liebe Reha-Sportler, liebe Interessenten,

  • Sie leiden an einer orthopädischen Erkrankung?
  • Sie haben eine akute Herzerkrankung oder eine Herzoperation hinter sich?
  • Sie haben eine Krebserkrankung überstanden?
  • Sie befinden sich im Prozess der Rehabilitation und möchten gerne Sport treiben?

Dann sprechen Sie mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt, ob er Ihnen Rehabilitationssport, kurz: Reha-Sport verordnet.

Reha-Sport bietet Ihnen die Möglichkeit in einer Sportgruppe durch Bewegung Ihre Ausdauer, Kraft, Koordination und Flexibilität zu verbessern, Ihr Selbstbewusstsein und Ihre Verantwortlichkeit für Ihre Gesundheit zu stärken. Dadurch können Sie den Verlauf von Krankheiten positiv beeinflussen.

Ziel ist es, Sie zu einem langfristigen, selbständigen und eigenverantwortlichen Bewegungstraining zu motivieren.

Die maximale Teilnehmerzahl einer Übungsveranstaltung beträgt grundsätzlich 15 Teilnehmer/-innen, in Herzgruppen bis zu 20 Personen.

Die Dauer einer Übungsveranstaltung beträgt 45 Minuten, beim Rehabilitationssport in Herzgruppen 60 Minuten.

Ein qualifizierter Übungsleiter/-in (mit Lizenz B Rehabilitationssport) leitet das Gruppentraining. Ein betreuender Arzt steht für Rückfragen der Übungsleiter/-innen und Reha-Sportler/-innen zur Verfügung und ist in den Herzsportgruppen immer anwesend.

Die Teilnahme am Reha-Sport

im SPORTPUNKT Kernen „einfach & schnell erklärt“

Einen Antrag auf Kostenübernahme (Formular 56) für die Teilnahme am Rehabilitationssport verordnet Ihnen ausschließlich Ihr Arzt, für gewöhnlich Ihr Hausarzt. Nachdem Sie das Formular 56 von Ihrem Arzt ausgefüllt erhalten haben, reichen Sie dieses Ihrer Krankenkasse (Kostenträger) zur Genehmigung ein. Die Vergütung für die Teilnahme am Rehabilitationssport ist zwischen dem SPORTPUNKT und den gesetzlichen Krankenkassen vertraglich geregelt. Wenn Sie uns eine genehmigte, ärztliche Verordnung vorlegen, entstehen für Sie keine Kosten. Eine Verordnung umfasst in der Regel 50 Übungseinheiten innerhalb von 18 Monaten. In Herzgruppen sind es 90 Übungseinheiten innerhalb von 24 Monaten. Anschließend können Sie mit dem Training bei uns im SPORTPUNKT Kernen beginnen. Wir bieten gemäß §64 SGB IX verschiedene Reha-Sport-Gruppen wie Orthopädie mit Schwerpunkt Hüfte/Knie, Schulter, Wirbelsäule, Sport nach Krebs, Herzsport und Wassergymnastik an.

Wichtig: Eine Teilnahme am Reha-Sport darf nicht an einen Mitgliedsvertrag bzw. kostenpflichtigen Angeboten der Einrichtung gekoppelt sein! Ebenso können Trainingseinheiten bzw. Übungseinheiten mit Kleingeräten unterstützt werden, aber niemals durch klassisches Fitnesstraining ersetzt werden. Ziel ist es, jede Reha-Sportlerin, jeden Reha-Sportler an ein lebensbegleitendes Sporttreiben heranzuführen, um die Nachhaltigkeit zu sichern. So kann auch während des Verordnungszeitraums freiwillig von Ihnen eine Mitgliedschaft in der Spvgg Rommelshausen e.V. abgeschlossen werden, mit der Sie zusätzliche Vereinsangebote nutzen können und die Arbeit des Vereins unterstützen.

Wir möchten aktiv zu Ihrem Wohlbefinden und Ihrer Genesung mit folgenden Gruppen beitragen

Wassergymnastik

Der natürliche Widerstand des Wassers stärkt das Herz-Kreislaufsystem und die gesamte Muskulatur. Gleichzeitig werden Gelenke, Sehnen sowie die Wirbelsäule und die Bandscheiben entlastet. Unsere Wassergymnastik ist deshalb besonders schonend und effektiv. Sie eignet sich für Menschen mit orthopädischen Problemen oder Krebspatienten während und nach der Behandlung. Auch für ältere Menschen und Nichtschwimmer geeignet.

Sport nach Krebs

Durch eine bessere körperliche Fitness lässt sich der Alltag leichter bewältigen, man fühlt sich seltener erschöpft, bleibt meist leistungsfähiger, stärkt die Abwehrkräfte und hat damit insgesamt einen positiven Einfluss auf die Lebensqualität. In unseren Stunden kombinieren wir ein Herz-Kreislauf-Training mit Kräftigungs- und Entspannungsübungen.

Schulter

Durch den Muskelaufbau und das Koordinationstraining sowie ausgleichende Belastungen sorgt das Training für eine langfristige Stabilisierung der Muskulatur. In dieser Stunde legen wir den Schwerpunkt auf die Schulter, berücksichtigen natürlich auch den ganzen Körper.

Wirbelsäulengymnastik

Wir trainieren die unterschiedlichen Muskelgruppen, wobei ein ganzheitliches Training im Vordergrund steht.

Beweglichkeit, Körperwahrnehmung und Kraftausdauer werden verbessert. Somit können muskuläre Dysbalancen sowie Schonhaltungen und Fehlbelastungen abgebaut und Schmerzen reduziert werden.

Hüfte/Knie

Erhöhung der Gelenkbeweglichkeit und Stärkung der stabilisierenden Muskulatur. Wiedergewinnung der Gangsicherheit durch Kräftigung und Aufbau der betroffenen Muskulatur.

Herzsport

Der Herzsport ist eine ambulante Rehabilitationsmaßnahme nach einer akuten Herzerkrankung oder nach einer Herzoperation. Der Inhalt einer Stunde ist ein Herz-Kreislauf-Training, mit Kräftigungs- und Entspannungsübungen. Das Training wird unter fachlicher Anleitung speziell ausgebildeter Übungsleiter/-innen durchgeführt und von einem anwesenden Arzt/Ärztin betreut.